Himbeerschnecken

Hallo ihr Lieben,

wenn Freunde Geburtstag haben, dann beteiligt man sich immer mit einem Kuchen oder anderen Kleinigkeiten an der Kaffeetafel.

Aber nicht nur bei Freunden beteilige ich mich gerne mit etwas Süßen am Kaffee, nein auch bei lieben Bloggern die man so mit der Zeit kennen lernt.

Und da freut es mich natürlich besonders, dass die liebe Ins von Münchnerküche ihren 2ten Bloggeburtstag feiert.

Und seien wir doch mal ehrlich, dass ist nun wirklich kein Alter =) und sie hat noch einige Jahre vor sich, bevor man am Besten nicht mehr nach dem Alter fragt.

Ich lass es mir natürlich nicht nehmen, ihr zu diesem wundervollen Geburtstag auch was mitzubringen, wenn man schon so nett zu der Kaffeetafel eingeladen wird.

Da bleibt mir nichts anderes mehr zu sagen wie ALLES ALLES LIEBE ZU DEINEM BLOGGEBURTSTAG

Banner-Blogevent-muenchnerkueche-quer1

 

Ich mochte Schneckennudeln (Zimtschnecken, Blechschnecken und und und) schon als Kind wahnsinnig gerne und habe mich immer gefreut, wenn die liebe Oma beim Bäcker war und mir so eine Kleinigkeit mitgebracht hat.

Das kam mir dann nicht nur zum Geburtstag super gelegen, wenn ich die zum Kaffee bzw. Kakao bekommen haben.
Ich finde ja eh , sowas kann man das ganze Jahr über essen und nicht nur zum Geburtstag.

Aber da an einem so wundervollen Geburtstag ja die Sonne scheint und es warm ist, habe ich mich gegen Zimtschnecken entschieden die ich zum Kaffee mitbringen wollte.

Dafür habe ich Himbeeren in meine leckeren Schnecken eingebaut, damit wir den Frühling auch schmecken wenn wir im Garten den Kaffee trinken.

IMG_0780

So und nun husche ich mal in die Küche und backe für die liebe Ines Himbeerschnecken.

Zutaten:

für den Teig:

75g Butter

7g Trockenhefe

500g Mehl

100g Zucker

250ml Milch

2 Eier

2 Prisen Salz

für die Füllung:

55g Butter

53g brauner Zucker

375g Himbeeren tiefgekühlt (etwas angetaut)

25g Zucker

1 1/2TL Speisestärke 

1/2 Päckchen Zitronenaroma

für den Guss:

57g Frischkäse

25g Butter

52g Puderzucker

 

Zubereitung:

Als ersten müssen wir den Hefeteig machen, denn der braucht wie alles im Leben einfach ein bisschen Zeit.

Ihr erwärmt die Milch etwas, einen Teil der Milch nehmt ihr nun und löst in einer kleinen Schüssel die Trockenhefe darin auf.

Den übrigen Teil der Milch gebt ihr in einer große Schüssel und fügt den Zucker, die Butter und das Salz hinzu  rührt das ganze für ca. 30sec. Lasst dies nun ein bisschen abkühlen und mischt 150g Mehl dazu bis die Mischung geschmeidig ist.

Nun könnt ihr die aufgelöste Hefe hinzugeben und rührt alles gut unter, anschließen kommen nun die Eier hinzu.

So nun sind wir fast mit dem Teig fertig, gebt nun das restliche Mehl hinzu und rührt alles gut durch bis ein schöner geschmeidiger Teig entsteht.

Nun deckt ihr den Teig ab und lasst diesen an einem waren Ort für ca. eine Stunde gehen oder bis sich das Volumen des Teiges deutlich vergrößert hat.

Während der Teig geht können wir uns um die Füllung der Schnecken kümmern.

In einer Schüssel mischen wir vorsichtig die gefrorenen Himbeeren ( ich geben nicht alle Himbeeren in die Füllung sondern lasse mir ein paar auf der Seite), den Zucker, das Zitronenaroma und die Speisestärke.

Die Butter bringen wir zum schmelzen.

Den fertigen Hefeteig teilen wir nun in der Hälfte, die erste Hälfte rollen wir auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus.

Den ausgerollten Hefeteil betreichen wir nun mit der geschmolzenen Butter und verteilen die Hälfte des braunen Zuckers darauf.

So nun kann unsere Hieberfüllung auf den vorbereiteten Hefeteig gemacht werden, verteilt die Hälfte der Füllung auf dem gezuckerten Hefeteig und gebt einen Teil der Himbeeren die ihr nicht in die Füllung gemacht habt obendrauf, nun  rollt den Teig auf, damit ihr eine lange Teigrolle bekommt.

Nun schneidet ihr von der Rolle immer ca. zwei Fingerbreite Stücke ab, diese legt ihr nun auf ein Backblech (ich habe einen Backrahmen darum gemacht).

Das gleiche macht ihr nun auch mit der anderen Hälfte des Hefeteiges, die wir vorhin beiseite gestellt haben.

IMG_0750

Nun kommt das ganze in den Ofen bei 220°C für ca. 10 Minuten, nach den 10 Minuten dreht ihr die Temperatur des Ofens auf 175°C zurück und lasst die Himbeerschnecken für 5-7 Minuten backen, bis diese goldbraun sind.

Nehmt die Himbeerschnecken raus und lasst diese etwas abkühlen.

Während die fertigen Schnecken abkühlen, mischt ihr in einer Schüssel den Frischkäse, die Butter und den Puderzucker zusammen.

Diese Mischung gebt ihr nun auf die noch lauwarmen Himbeerschnecken, den Guss nun noch etwas trocknen lassen.

IMG_0751

Und schon sind wir auch schon fertig und können die Himbeerschnecken mit zum Geburtstag nehmen.

 

IMG_0755

Ich bin mir sicher, dass den Gästen diese süße Kleinigkeit sicher gut schmecken wird, ich kann mich zumindest reinlegen =)

So und nun erhebt eure Kaffeetassen für einen Tost auf das Geburtstagskind.

Und wie das eben immer so ist, wenn man viele Gäste kommt irgendwann gehen einem die Teller aus, aber die Schnecken lassen sich auch super auf einer Serviette servieren.

IMG_0756

2 thoughts on “Himbeerschnecken

  1. Liebe Julia,

    was für tolle Himbeerschnecken. Ich bin mir sicher dass die nicht lange auf der Kuchentafel stehen bleiben und ratzfatz verputzt sind.

    Lieben Dank für deinen tollen Beitrag und Grüße aus München
    Ines

    1. Meine liebe Ines, ja das glaube ich auch.
      Bei mir überleben die leider selber nicht lange.
      Da muss man aufpassen, dass die überhaupt beim Geburtstagskind ankommen =)
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.