Life changing food by Ea Fischer

Hallo ihr Lieben,

 

heute möchte ich euch über ein ganz besonderes Buch berichten.

Es handelt sich um das Buch von Eva Fischer Life changing food, das Buch ist am 5 September beim Brandstätter Verlag erschienen.

Mir wurde eine ganz besondere Ehre zu Teil, ich wurde als Testimonial dafür ausgewählt.

Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, da ich den Blog von Eva Fischer foodtastic sehr beeindruckend finde.

Bald schon fand ich im Briefkasten das Leseexemplar für das Buch, damit habe ich mich direkt auf das Sofa gesetzt und angefangen darin zu schmökern.

Das gebundene Buch, wie ihr es kaufen könnt
Das gebundene Buch, wie ihr es kaufen könnt

Allein schon die Bilder haben einen dazu animiert direkt in die Küche zu gehen und die Gerichte nach zu kochen.

Als erstes wurde eine riesige Einkaufsliste geschrieben um die ganzen Zutaten für die wundervollen Gerichte zu Hause zu haben.

Nachdem alle Zutaten eingekauft waren, hieß es sich 21 Tage durch das Buch zu testen.

Ihr fragt euch wie es mir gelungen ist und was ich davon halte?

Hier kommen meine drei Wochen mit Life changing food.

Woche 1

Das Buch ist sehr schön gestaltet, in der endgültigen Version wird es sicherlich noch schöner. Nach einer Woche mit LCF bin ich wesentlich energiereicher geworden. Ich fühle mich in meiner Haut total wohl und brauche keine Zwischenmahlzeiten mehr.

Bis jetzt hält das Buch, was es verspricht. Die Frühstücksideen sind klasse, ich halte mich vor allem an die süßen Varianten, weil ich morgens nicht gerne herzhaft esse. Leider fehlt mir am Morgen unter der Woche aber auch die Zeit, um Waffeln zu backen o.Ä., daher esse ich vor allem Porridge in vielen Varianten.

img_0942
Vorbereitung für den Porridge

Einen kleinen Schock bekommen habe ich allerdings nach dem ersten Einkauf. Da musste ich doch etwas schlucken, wie viel Geld ich dort liegen lassen musste. Wobei – das relativiert sich, weil ich ja viel auf Vorrat gekauft habe.

Ich bin erstaunt, mit wie wenigen Gewürzen die Gerichte auskommen und wie fantastisch sie schmecken. Man lernt ganz neue Lebensmittel kennen, die man sonst nicht ausprobiert hätte. Besonders begeistert bin ich von den Kokos-Schokoladen-Brownies und den bunt gefüllten Süßkartoffeln. Ich bin sehr gespannt, wie es mir nach den 21 Tagen gehen wird; es lässt sich jetzt  schon eine schöne Tendenz erkennen.

Auch mein Mann hat während der Arbeit viel mehr Energie und ist motivierter, ins Training zu gehen. Vielen Dank für die tollen Rezepte!

 

Woche 2

Wow, wie schnell es doch geht. Ich habe am Anfang gedacht, die drei Wochen werden sicher hart und nicht einfach umzusetzen. Aber ich muss sagen, ich bin erstaunt, wie gut es läuft. LCF lässt sich recht gut in den Alltag einbinden, wenn man am Abend vorher das Mittagessen vorkocht, sonst kann es manchmal etwas schwierig werden.

Ich fühle mich immer fitter und auch ausgeglichener, das ist ein toller Nebeneffekt. Bei der Hitze momentan schaffe ich es allerdings nicht, viel zu essen. Meinem Mann und mir sind die Portionen manchmal zu groß. 😄

Ich bin sehr zufrieden mit LCF und würde es jedem weiterempfehlen, der seinem Körper etwas Gutes tun will.

Bunt gefüllte Süßkartoffel
Bunt gefüllte Süßkartoffel

 

Woche 3

Mir hat LCF geholfen, ausgeglichener zu werden. Meine Einstellung zu den Lebensmitteln, die ich täglich zu mir nehme, hat sich geändert. Mich nervt nichts mehr so schnell und ich kann ganz gelassen auf bestimmte Situationen reagieren. Ich achte mehr darauf, was ich koche und esse. Das Allerwichtigste dabei ist, sich Zeit zu nehmen.

Mir hat LCF geholfen, nicht ständig etwas zwischen den Mahlzeiten essen zu müssen, weil die Speisen mich lange satt halten. Dank des tollen Frühstücks am Morgen beginne ich den Tag energiegeladen. Mein absoluter Favorit beim Frühstück ist das Kokos-Hirse Porridge. In dieses Rezept habe ich mich total verliebt – dabei mochte ich Porridge bisher nicht.

Die Umstellung auf LCF war einfach, andere Ernährungsumstellungen sind weitaus schwieriger umzusetzen. LCF wird bei uns auch in Zukunft Programm sein. Denn, wie Eva so schön sagt: „Die beste Investition ist die in den eigenen Körper“. Also am besten gleich damit anfangen!

Glasnudelsalat mit Hühnchen
Glasnudelsalat mit Hühnchen

 

Abschließendes Fazit

 

Ich kann euch dieses Buch einfach nur empfehlen.

Die Rezepte tun dem Körper rundum gut und man fühlt sich nach wenigen Tagen fitter.

Man nimmt sich Zeit um sich mit den Lebensmitteln auseinander zusetzten, was in dieser hektischen Zeit einfach viel zu kurz kommt.

Daher bin ich froh, dass Eva Fischer ein so tolles Buch herausgebracht hat um den Leuten den Umgang mit den Lebensmitteln wieder näher zu bringen.

Seit ich die 21 Tage Life changing food gemacht habe, achte ich auch beim einkaufen mehr darauf was ich für Lebensmittel in den Einkaufswaagen lege und was ich damit koche.

Falls ihr euch dieses Buch kauft, dann lasst mich doch wissen, wie es euch mit dem 21 Tagen Life changing food ergangen ist.

Zucchininudeln
Zucchininudeln

Und nun viel Spaß mit der neuen Erfahrung mit verschiedenen Lebensmittel,

Eure Julia 

2 thoughts on “Life changing food by Ea Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.